Deutschland

Fernbus nach Aschaffenburg 2

So weiter geht’s mit dem Bus 

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Aschaffenburg

Karte wird geladen - bitte warten...

Aschaffenburg 49.980663, 9.135555
 

Unterwegs nach Aschaffenburg . Nachdem wir also fast 2 Stunden damit verbracht haben auf den Fernreisebus zu warten , ging es dann endlich los . Der Ersatzbus war da . Das Thema Ersatzbus plus die Wartezeit , brachte etwas Unmut mit sich ,zumindest bei mir. Diesen Unmut habe ich aber auch bei den anderen Teilnehmern verspürt , gepaart mit einer Jetzt-geht’s-Los-Euphorie. Zumindest hatte sich diese Euphorie schnell gelegt als ich den Ersatzbus zu Gesicht bekam. Ich bin eigentlich eine entspannte Natur ,aber ich war angeschossen und mürrisch .

Ich hatte vorher schon erwähnt , das so einige Busse im Vorfeld von hier Richtung Balkan starteten und ich muss mit erstaunen zugeben , diese Busse machten schon was her . Ja ,ich wäre lieber in einen dieser schönen,sauberen Hightech Doppeldecker Busse eingestiegen , wie in unsere Plan-B-Schindmähre. Wie gesagt ,,,ich war angeschossen und meine Laune ließ mich auch kritischer werden und der Bus machte keinen ,ich sach ma ,,,sauberen Eindruck . Der Busfahrer war kurz angebunden und machte seinen Job,das Tourismusvieh wurde verladen und platzierte sich im Plan-B-Bus.

Es ging los , von Duisburg über Essen,Dortmund,Siegen,Giessen ,nach Aschaffenburg . Man machte sich es gemütlich im Bus ,,,das Reisefeeling kam so langsam wieder und vergessen war die Vorgeschichte ,hmmmm bis ich die Ablage vor mir runter klappte und ich sah was der vorherige Gast in seinem Kaffee hatte .Die Klappe habe ich dann wieder hochgeklappt und beschlossen mir es nicht allzu gemütlich zu machen .Ich drückte mich in den Sitz und ich sagte zu mir selbst ,,,,Plan-Beeeeee , watt willste machen . Hmmmm ,,,da saß ich nun,die Arme verschränkt und angepampt .

Da vernahm ich das Serviceblatt ,welches sich im Netz unter der Ablage vor mir  befand . Der Überschrift entnahm ich ,es war die Anleitung zum einrichten der WiFi -Verbindung . Nachdem ich so ,20 Minuten der Anleitung folgend versucht hatte mir ne Internetverbindung einzurichten,kam in mir so langsam wieder das Plan-B-Thema auf ,ich also zum Busfahrer,da bis Aschaffenburg doch etwas Zeit war und ne Internetverbindung doch als zeitgemäße Ablenkung empfand. Ich also zum Busfahrer und mal eben kurz nachgefragt ,ob es vielleicht ein Problem geben könnte mit der Internetverbindung .

Anatol,der Busfahrer sagte ,“ Nein “ es würde kein Problem geben mit dem Internet , da dies der Ersatzbus sei und es hier gar kein Internet geben würde .Ich bedankte mich und ging wieder zurück auf meinen Platz .Plaaaan Bääääääääääää , hallte es in meinen Kopf. Ich war gefangen,5 Stunden in einem Bus ,nach Aschaffenburg.Der entsetzte Blick meiner Frau hebte die Stimmung auch nicht gerade,als ich ihr die Situation schilderte. Wir waren Gefangene in einem Bus,wir bezahlten den Preis für unseren Geiz ,,,für 39,- haben wir uns in einem Ersatzbus nach Aschaffenburg einsperren lassen. Ich sah mich schon Kerben in die Sitze ritzen ,für jeden gefahrenen Kilometer oder ein kleiner Gedanke war auch,den Bus zu entführen ,,,naja ich war nicht rasiert und mit einem Gürtel aus Trinkpäckchen hätte ich auch noch nen fingierten Bombengürtel hinbekommen . 

Naja…ich habe mich wieder in meinen Sitz gedrückt und nahm die Hand meiner Frau und drückte STRG-ALT-ENTF in meinem Kopf ,Herunterfahren und Neustarten. Nachdem ich also wieder meinen Ruhepunkt gefunden habe,kam auch die Konversation mit den Mitstreitern in Schwung und die Zeit verging .Der nächste Stopp ,war dann kurz vor Aschaffenburg, die gesetzlich vorgeschriebene Pause für den Fahrer. Wir hatten jetzt Zeit uns die Beine auf einem Fernfahreraststätte zu vertreten , was zu essen oder für total überrissene Preise sonswatt aus den gefüllten Auslagen zu erwerben . Pipi und AA ,,50 cent .

 

Wir hatten Hunger und gingen zum Mc-D und das bescherte einem eine weitere Neuheit .

 

DSCF6108

 

man kennt es vom Strassenverkehrsamt,Ikea oder Einwohnermeldeamt oder von der Notaufnahme des örtlichen Krkhs. . Das amerikanische Prinzip ,standing in a line ,ich war echt perplex , mir kam die Idee mit den Trinkpäckchen wieder in den Sinn . Aber Buddha war  heute mein Freund und begleitete mich heute nach Aschaffenburg .

 

DSCF6111

 

   DSCF6113

 

 Nach der Nummer stiegen wir wieder in den Bus und die Reise ging weiter . Die Stimmung im Bus lockerte sich.Das lag wohl auch daran das sich einige Fahrgäste sich in der halben Stunde die Kante gegeben haben und das Bier und Spirituosen Angebot testeten. Zu meiner Verwunderung hatte sich der bayrische Exil-Schwabe ne Pulle Rotwein mitgenommen und es war echt ne Bereicherung  , ich hatte noch nie einen Menschen gesehen , der während einer Busfahrt,Rotwein aus der Flasche trank ,,,kurz und schmerzlos . Weg datt Zeuch . Andere Länder andere Sitten ,wir waren in Bayern angekommen und anscheinend gehört es sich hier,den Rebsaft wie nen Isodrink runterzuspülen. ;D  ,,,reine Vermutung .

 

Was mir dabei aufgefallen ist ,je mehr der gude getrunken hatte und je mehr der Rotwein seine Wirkung zeigte,desto weniger achtete der gude Mann auf seine Aussprache , ich hatte schon von Anfang an das Problem ihm zu folgen,wenn er sprach.Das lag wohl auch teilweise an mir ,ich sach nur , Old Daddy in Duisburg,ich hatte in meiner Jugend in dem einem oder anderem Subwoofer meinen Rausch ausgeschlafen. Zurück zu meinem Exil-Schwaben …der hat also endlich die Bayernsperre gelockert und verließ immer mehr den hochdeutschen Raum ,,,eine weiß schwarze Kuh,ist zum Beispiel eine Praiß Kua .Es war also Mitternacht im Titty Twister und der Exil Bayrische Schwabe verwandelte sich …ich musste echt so lachen ,,,innerlich natürlich und es ließ mich heute einiges vergessen ,der Gute Mann  war echt der Hit , des Tages . Tja ,,,in einem Auto , wär das uns nicht passiert ,,,;D   

 

Zieleinlauf ,Aschaffenburg ,nach fast 8 Stunden ,für unschlagbare 39,-€.Quer durch die Nation auf dem Schweinetrecker ohne DSL. Das gelobte Land war in Sicht , unsere Bestimmung für dieses Wochenende lag vor uns . Nervöses Geraffel war zu vernehmen ,wir machten uns für den Absprung fertig . Der Bus hielt,wir verabschiedeten uns von den Leidensgenossen , ein gehabt euch wohl und wir stiegen aus .

 

Wir waren in Aschaffenburg angekommen . Ich kramte in meiner Jackentasche und steckte mir erstmal ne Kippe an .

 

DSCF6116

 

 

Danach ging es zum Hotel und wir checkten ein , Zum goldenen Ochsen war unsere Wahl für diesen Kurztrip . Übernachtung ,DB inkl. Früstück , 90,-€ .

 

 

DSCF6122

 

Vis a Vis, fing direkt der Schlossbereich an …

 

DSCF6129

 

 wir hatten kaum eingecheckt ,da wurden wir auch schon empfangen und wir gingen über zum ersten Rundgang durch die Stadt .

 

DSCF6121

 

 DSCF6144

 

 DSCF6154

 

 

 Soweit so gut , wir hatten also einen etwas stressigen Anreisetag hinter uns gebracht,das Wetter war auch nicht gerade unser Freund. Aber wir waren jetzt hier und man wurde belohnt . Wenn ich also mal den ganzen Tag an mir vorbei ziehen lasse , allen Widrigkeiten zum Trotze ….bleibt mir nur ein Satz zu sagen .

The shit of today , is the story of tomorrow ….und es entspricht genau dem was ich mir von der ganzen Sache verprochen habe ,,,Spannung,Unterhaltung und schöne Dinge,die man Fotografieren darf . Länder Menschen ,,,Abenteuer ,,,;D und dann noch nen netten Abend mit Freunden . 

 

 

Das war’s für den 2,ten Teil

 

Gruss Joannis  

 

 

 

 

   

 

 

Verwante Beiträge

So weiter geht's mit dem Bus    Unterwegs nach Aschaffenburg . Nachdem wir also fast…

So weiter geht's mit dem Bus    Unterwegs nach Aschaffenburg . Nachdem wir also fast…

So weiter geht's mit dem Bus    Unterwegs nach Aschaffenburg . Nachdem wir also fast…